Stadtwohnung

Behagliches Wohnen mit klarer Wohnstruktur – und das äußerst komfortabel.
In den Stadtwohnungen des Gerling Quartiers spielt sich alles auf einer Ebene ab. Sie sind barrierefrei und ermöglichen somit für alle Altersgruppen ein besonders entspanntes und komfortables Wohnen. Dieser Wohnungstyp erfüllt alle Anforderungen an ein harmonisches und bequemes Wohnen. Im Haus Gerling und im Haus Colonia wird durch hauseigene Concierge-Services das Wohlfühlen noch weiter unterstützt. Hier lebt es sich ähnlich wie im Hotel, vorausgesetzt man möchte die Dienste in Anspruch nehmen.

Stadtwohnungen befinden sich in folgenden Häusern:

Haus Gerling – Das zentrale und höchste Gebäude des Gerling Quartiers mit angenehmen Privilegien

In der Stadtsilhouette Kölns ist das 15-geschossige Hochhaus seit 60 Jahren eine feste Größe. Nach dem Vorbild eines nordamerikanischen Wolkenkratzers wurde das Bauwerk im Stil der Chicagoer Schule bis 1953 als Stahlskelettkonstruktion errichtet. Im Rahmen des Umbaus zu einem exklusiven Wohngebäude fand eine Entkernung des Hochhauses sowie eine vollständige technische Modernisierung für höchsten Komfort statt. Außerdem wurden alle Fassaden in Abstimmung mit dem Denkmalschutz behutsam erneuert. Bereits oberhalb des sechsten Obergeschosses überblicken die Bewohner das ihnen zu Füßen liegende Gerling Quartier und genießen weite Panoramaaussichten über Dom und Rhein hinweg bis ins Bergische Land und in den grünen Kölner Gürtel.
Das zentrale Gebäude des Gerling Quartiers bietet seinen Bewohnern zahlreiche Privilegien wie eine eigene Gartenlounge, einen Bar- und Loungebereich, einen Concierge-Service sowie einen privaten Fitnessbereich.

Fast alle Eigentumswohnungen sind bereits verkauft. Letzte Möglichkeit, den Dom vom Wohnzimmer zu sehen gibt es im 10., 11. und 13. OG.

Haus von Werth – Harmonische Kombination klassischer Neubau-Architektursprache mit einem Denkmalschutzgebäude

Zwei Häuser, ein denkmalgeschützter Altbau und ein in klassischer Architektursprache errichteter fünfgeschossiger Neubau, verbinden sich harmonisch zum Haus von Werth. Von der zweiten bis zur vierten Etage stehen jeweils zwei großzügige Stadtwohnungen mit Balkonen zum Innenhof sowie mit weiteren Süd- und Ostbalkonen zur Verfügung. Die barrierefrei zugänglichen Wohnungen haben Wohnflächen zwischen 154 und 258 Quadratmetern. In dem Gebäudeteil, der unter Denkmalschutz steht, befinden sich drei großzügige Stadtwohnungen, die sich jeweils über die gesamte Etage erstrecken. Die exklusive Penthousewohnung im obersten Geschoss mit großer Terrasse und umlaufendem Balkon erstreckt sich über die gesamte Etage des Flügelbaus. Der Concierge-Service im Haus Gerling steht den Bewohnern im Haus von Werth zur Verfügung.

Haus Colonia – Direkt an der Piazza gelegen, lebt man im Haus Colonia besonders städtisch und zentral im Quartier.

Das 1957 erbaute Haus Colonia diente zu Zeiten des Gerling Versicherungskonzerns als Verwaltungsgebäude. Für seine neue Nutzung als Wohngebäude wurde der viergeschossige Bau mit einem Staffelgeschoss komplett entkernt und in Neubauqualität saniert. Auch die Fassade wurde in Anlehnung an den denkmalgeschützten Bestand neu errichtet. Haus Colonia ist unmittelbar an der mediterran gestalteten Piazza gelegen. Das Gebäude erhielt einen stimmungsvollen Arkadengang, über den die Wohnungen im Erdgeschoss direkt zugänglich sind. Die Stadtwohnungen im Haus Colonia gibt es ab 130 Quadratmetern Wohnfläche. Rückwärtig verwöhnt der parkähnliche Garten mit Harmonie und Ruhe. Für besondere Annehmlichkeiten sorgt der hauseigene Concierge-Service.

Agrippina-Palais – Fünfgeschossiger moderner Neubau zwischen ruhigem, parkähnlichen Innenhof und alter Kapelle bzw. historischem Stadtarchiv

Das fünfgeschossige moderne Agrippina-Palais ist zum ruhigen parkähnlichen Innenhof mit teilweise altem Baumbestand ausgerichtet. Auf der anderen Seite bietet der Neubau einen Blick auf die alte Kapelle und das historische Stadtarchiv. Im Agrippina-Palais entstanden Stadtwohnungen, die alle direkt aus der Tiefgarage mit dem Aufzug erreichbar sind. Die großräumige Stadtwohnungen befinden sich vom zweiten bis zum fünften Obergeschoss. Die bis zu 3,25 Meter hohen Decken und die Wohnfläche ab 238 Quadratmeter erzeugen ein angenehmes Wohngefühl. Über Loggien, die alle Stadtwohnungen im Agrippina-Palais haben, wird dies verstärkt. Die Loggien mit dem Blick auf den parkähnlichen Innenhof sind Oasen der Ruhe für die Bewohner des Hauses. Den Concierge-Service im Haus Gerling können die Bewohner des Agrippina-Palais mitnutzen. Der Name des Hauses Agrippina verweist auf die Gründerin von Köln.

Alle Wohnungen sind bereits verkauft.

Haus Gerling – Das zentrale und höchste Gebäude des Gerling Quartiers mit angenehmen Privilegien

In der Stadtsilhouette Kölns ist das 15-geschossige Hochhaus seit 60 Jahren eine feste Größe. Nach dem Vorbild eines nordamerikanischen Wolkenkratzers wurde das Bauwerk im Stil der Chicagoer Schule bis 1953 als Stahlskelettkonstruktion errichtet. Im Rahmen des Umbaus zu einem exklusiven Wohngebäude fand eine Entkernung des Hochhauses sowie eine vollständige technische Modernisierung für höchsten Komfort statt. Außerdem wurden alle Fassaden in Abstimmung mit dem Denkmalschutz behutsam erneuert. Bereits oberhalb des sechsten Obergeschosses überblicken die Bewohner das ihnen zu Füßen liegende Gerling Quartier und genießen weite Panoramaaussichten über Dom und Rhein hinweg bis ins Bergische Land und in den grünen Kölner Gürtel.
Das zentrale Gebäude des Gerling Quartiers bietet seinen Bewohnern zahlreiche Privilegien wie eine eigene Gartenlounge, einen Bar- und Loungebereich, einen Concierge-Service sowie einen privaten Fitnessbereich.

Fast alle Eigentumswohnungen sind bereits verkauft. Letzte Möglichkeit, den Dom vom Wohnzimmer zu sehen gibt es im 10., 11. und 13. OG.

Haus von Werth – Harmonische Kombination klassischer Neubau-Architektursprache mit einem Denkmalschutzgebäude

Zwei Häuser, ein denkmalgeschützter Altbau und ein in klassischer Architektursprache errichteter fünfgeschossiger Neubau, verbinden sich harmonisch zum Haus von Werth. Von der zweiten bis zur vierten Etage stehen jeweils zwei großzügige Stadtwohnungen mit Balkonen zum Innenhof sowie mit weiteren Süd- und Ostbalkonen zur Verfügung. Die barrierefrei zugänglichen Wohnungen haben Wohnflächen zwischen 154 und 258 Quadratmetern. In dem Gebäudeteil, der unter Denkmalschutz steht, befinden sich drei großzügige Stadtwohnungen, die sich jeweils über die gesamte Etage erstrecken. Die exklusive Penthousewohnung im obersten Geschoss mit großer Terrasse und umlaufendem Balkon erstreckt sich über die gesamte Etage des Flügelbaus. Der Concierge-Service im Haus Gerling steht den Bewohnern im Haus von Werth zur Verfügung.

Haus Colonia – Direkt an der Piazza gelegen, lebt man im Haus Colonia besonders städtisch und zentral im Quartier.

Das 1957 erbaute Haus Colonia diente zu Zeiten des Gerling Versicherungskonzerns als Verwaltungsgebäude. Für seine neue Nutzung als Wohngebäude wurde der viergeschossige Bau mit einem Staffelgeschoss komplett entkernt und in Neubauqualität saniert. Auch die Fassade wurde in Anlehnung an den denkmalgeschützten Bestand neu errichtet. Haus Colonia ist unmittelbar an der mediterran gestalteten Piazza gelegen. Das Gebäude erhielt einen stimmungsvollen Arkadengang, über den die Wohnungen im Erdgeschoss direkt zugänglich sind. Die Stadtwohnungen im Haus Colonia gibt es ab 130 Quadratmetern Wohnfläche. Rückwärtig verwöhnt der parkähnliche Garten mit Harmonie und Ruhe. Für besondere Annehmlichkeiten sorgt der hauseigene Concierge-Service.

Agrippina-Palais – Fünfgeschossiger moderner Neubau zwischen ruhigem, parkähnlichen Innenhof und alter Kapelle bzw. historischem Stadtarchiv

Das fünfgeschossige moderne Agrippina-Palais ist zum ruhigen parkähnlichen Innenhof mit teilweise altem Baumbestand ausgerichtet. Auf der anderen Seite bietet der Neubau einen Blick auf die alte Kapelle und das historische Stadtarchiv. Im Agrippina-Palais entstanden Stadtwohnungen, die alle direkt aus der Tiefgarage mit dem Aufzug erreichbar sind. Die großräumige Stadtwohnungen befinden sich vom zweiten bis zum fünften Obergeschoss. Die bis zu 3,25 Meter hohen Decken und die Wohnfläche ab 238 Quadratmeter erzeugen ein angenehmes Wohngefühl. Über Loggien, die alle Stadtwohnungen im Agrippina-Palais haben, wird dies verstärkt. Die Loggien mit dem Blick auf den parkähnlichen Innenhof sind Oasen der Ruhe für die Bewohner des Hauses. Den Concierge-Service im Haus Gerling können die Bewohner des Agrippina-Palais mitnutzen. Der Name des Hauses Agrippina verweist auf die Gründerin von Köln.

Alle Wohnungen sind bereits verkauft.

Haus Gerling – Das zentrale und höchste Gebäude des Gerling Quartiers mit angenehmen Privilegien

In der Stadtsilhouette Kölns ist das 15-geschossige Hochhaus seit 60 Jahren eine feste Größe. Nach dem Vorbild eines nordamerikanischen Wolkenkratzers wurde das Bauwerk im Stil der Chicagoer Schule bis 1953 als Stahlskelettkonstruktion errichtet. Im Rahmen des Umbaus zu einem exklusiven Wohngebäude fand eine Entkernung des Hochhauses sowie eine vollständige technische Modernisierung für höchsten Komfort statt. Außerdem wurden alle Fassaden in Abstimmung mit dem Denkmalschutz behutsam erneuert. Bereits oberhalb des sechsten Obergeschosses überblicken die Bewohner das ihnen zu Füßen liegende Gerling Quartier und genießen weite Panoramaaussichten über Dom und Rhein hinweg bis ins Bergische Land und in den grünen Kölner Gürtel.
Das zentrale Gebäude des Gerling Quartiers bietet seinen Bewohnern zahlreiche Privilegien wie eine eigene Gartenlounge, einen Bar- und Loungebereich, einen Concierge-Service sowie einen privaten Fitnessbereich.

Fast alle Eigentumswohnungen sind bereits verkauft. Letzte Möglichkeit, den Dom vom Wohnzimmer zu sehen gibt es im 10., 11. und 13. OG.

Haus von Werth – Harmonische Kombination klassischer Neubau-Architektursprache mit einem Denkmalschutzgebäude

Zwei Häuser, ein denkmalgeschützter Altbau und ein in klassischer Architektursprache errichteter fünfgeschossiger Neubau, verbinden sich harmonisch zum Haus von Werth. Von der zweiten bis zur vierten Etage stehen jeweils zwei großzügige Stadtwohnungen mit Balkonen zum Innenhof sowie mit weiteren Süd- und Ostbalkonen zur Verfügung. Die barrierefrei zugänglichen Wohnungen haben Wohnflächen zwischen 154 und 258 Quadratmetern. In dem Gebäudeteil, der unter Denkmalschutz steht, befinden sich drei großzügige Stadtwohnungen, die sich jeweils über die gesamte Etage erstrecken. Die exklusive Penthousewohnung im obersten Geschoss mit großer Terrasse und umlaufendem Balkon erstreckt sich über die gesamte Etage des Flügelbaus. Der Concierge-Service im Haus Gerling steht den Bewohnern im Haus von Werth zur Verfügung.

Haus Colonia – Direkt an der Piazza gelegen, lebt man im Haus Colonia besonders städtisch und zentral im Quartier.

Das 1957 erbaute Haus Colonia diente zu Zeiten des Gerling Versicherungskonzerns als Verwaltungsgebäude. Für seine neue Nutzung als Wohngebäude wurde der viergeschossige Bau mit einem Staffelgeschoss komplett entkernt und in Neubauqualität saniert. Auch die Fassade wurde in Anlehnung an den denkmalgeschützten Bestand neu errichtet. Haus Colonia ist unmittelbar an der mediterran gestalteten Piazza gelegen. Das Gebäude erhielt einen stimmungsvollen Arkadengang, über den die Wohnungen im Erdgeschoss direkt zugänglich sind. Die Stadtwohnungen im Haus Colonia gibt es ab 130 Quadratmetern Wohnfläche. Rückwärtig verwöhnt der parkähnliche Garten mit Harmonie und Ruhe. Für besondere Annehmlichkeiten sorgt der hauseigene Concierge-Service.

Agrippina-Palais – Fünfgeschossiger moderner Neubau zwischen ruhigem, parkähnlichen Innenhof und alter Kapelle bzw. historischem Stadtarchiv

Das fünfgeschossige moderne Agrippina-Palais ist zum ruhigen parkähnlichen Innenhof mit teilweise altem Baumbestand ausgerichtet. Auf der anderen Seite bietet der Neubau einen Blick auf die alte Kapelle und das historische Stadtarchiv. Im Agrippina-Palais entstanden Stadtwohnungen, die alle direkt aus der Tiefgarage mit dem Aufzug erreichbar sind. Die großräumige Stadtwohnungen befinden sich vom zweiten bis zum fünften Obergeschoss. Die bis zu 3,25 Meter hohen Decken und die Wohnfläche ab 238 Quadratmeter erzeugen ein angenehmes Wohngefühl. Über Loggien, die alle Stadtwohnungen im Agrippina-Palais haben, wird dies verstärkt. Die Loggien mit dem Blick auf den parkähnlichen Innenhof sind Oasen der Ruhe für die Bewohner des Hauses. Den Concierge-Service im Haus Gerling können die Bewohner des Agrippina-Palais mitnutzen. Der Name des Hauses Agrippina verweist auf die Gründerin von Köln.

Alle Wohnungen sind bereits verkauft.

Haus Gerling

Haus von Werth

Haus Colonia

Agrippina-Palais

hausvonwerth agrippina

Interessiert? Kommen Sie zu einem Besichtigungstermin!

Für einen individuellen Besichtigungstermin erreichen Sie uns unter +49 221 921642150 oder Sie schicken uns Ihren Wunschtermin für eine Baustellenführung über das Kontaktformular:

Ihre Daten:

Individueller Besichtigungstermin